Asbest Test - schnell Klarheit verschaffen mit unseren Asbestest - Laboranalyse24.de

Asbest Test

Asbest Test einfach und schnell durchführen und Klarheit verschaffen!

Asbest ist eine Sammelbezeichnung für natürlich vorkommende Minerale mit einer feinen Faserstruktur. Asbest galt lange Zeit als „Wundermaterial“, da es äußerst witterungsbeständig, stabil und feuerfest ist. Allerdings gehen von Asbest auch große Gesundheitsgefahren wie Krebs und Asbestose aus. Deshalb sind Herstellung und Verarbeitung von Asbest in der EU seit 2005 komplett verboten. Von den noch zahlreich in und an Gebäuden vorhandenen asbesthaltigen Baustoffen und Produkten geht aber weiterhin eine Gefahr aus. Ein Asbest Test kann die gefährlichen Asbestfasern sicher aufspüren.


Asbest Test – eine gute Investition in die Gesundheit

Bereits vor über 100 Jahren wurde erkannt, dass Asbest zur sogenannten Asbestose führen kann. Bei dieser Lungenkrankheit verursachen größere Mengen eingeatmeter Asbestfasern eine verstärkte Bindegewebsbildung in der Lunge (Fibrosierung). Symptome eine Asbestose sind unter anderem starke Atemnot und Reizhusten. Die gefährlichsten durch Asbest hervorgerufenen Krankheiten sind aber Lungenkrebs und Lungenfellkrebs. Verantwortlich für die krebserregenden Wirkungen von Asbest sind die sehr kleinen lungengängigen Fasern des Werkstoffs, die sich wie Widerhaken in feinsten Strukturen der Lunge festsetzen. Der menschliche Körper kann mit einer Latenzzeit von mehreren Jahrzehnten auf den ständigen Reiz der Fasern mit der Bildung von Tumoren reagieren. Durch Studien und Tests mit Asbest wurde klar, dass es für Asbestbelastungen keinen ungefährlichen Schwellenwert gibt. Asbest Tests der Atemluft sollten also möglichst wenig Asbestfasern zeigen.


Warum machen Asbest Tests auch nach dem Asbest-Verbot noch Sinn?

Die Verwendung von asbesthaltigen Materialien (Weißasbest und Blauasbest) ist in Deutschland seit 1993 und in der EU seit 2005 komplett verboten. Bis zu diesen Verboten wurde Asbest in über 3.000 Produkten eingesetzt.[1] Das in großen Mengen als Dacheindeckung und Fassadenverkleidung eingesetzte Eternit (Faserzement) gehört dabei zu den bekanntesten asbesthaltigen Produkten. Normalerweise ist Asbest in Eternit relativ fest gebunden. Asbest Tests zeigten, dass durch Verwitterung oder Bearbeitung aber auch von Eternit gefährliche Asbestfasern freigesetzt werden können. Eine besonders große Gefahr geht von lose gebundenen Asbestfasern in Spritzasbest aus, der in vielen älteren Gebäuden als Brandschutz ausgebracht wurde.[2] Asbest Tests können auch Asbestfasern erfassen, die von alten Nachtspeicheröfen, Dichtungen oder asbesthaltigen PVC-Belägen freigesetzt werden.


Wie funktioniert ein Asbest Test?

Ein Asbest Test kann auch von Laien einfach durchgeführt werden. Dazu wird einfach mit dem per Post gelieferten Test-Kit eine Probe des verdächtigen Materials genommen. Die Probe wird dann wieder per Post in ein spezialisiertes Labor geschickt. Dort werten Fachkräfte die Probe unter einem Rasterelektronenmikroskop und mit Hilfe der energiedispersiven Röntgenmikroanalyse aus. Die energiedispersiven Röntgenmikroanalyse erhöht die Genauigkeit und Aussagekraft der Asbest-Analyse entscheidend, da mir dieser Methode einzelne chemische Elemente bestimmt werden können. Das detaillierte und verständlich erläuterte Ergebnis des Asbest Tests wird nach etwa 10 Tagen zugeschickt.

Asbest Test bestellen!


Referenzen zu Asbest Test

[1] Stadt Hamburg, „Asbest“
[2] Amt für Umweltschutz Stadt Leipzig, „Informationsblatt Asbest“


Suche

Kontaktieren Sie uns

Wir sind montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie erreichbar.

Telefon-Nr.0711 21953694

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf